ZWISCHEN ROMANIK UND BAROCK

Die Ausstellung zeigt das Gebiet des Šaleška-Tals von den ersten schriftlichen Erwähnungen des Tals im 12. Jahrhundert bis zum Ende des 17. Jahrhunderts, als auch hier die mittelalterliche Gesellschaft begann zu verschwinden. Sie stellt eine Auswahl der wichtigsten Überreste dar, welche die Zeit von 500 Jahren hinterließ. Die Ausstellung wird in drei Teile gegliedert: der kirchliche, bäuerliche und adlige Teil, um die Teilung der mittelalterlichen Gesellschaft zu veranschaulichen.

Im kirchlichen Teil befinden sich unter den ausgestellten Gegenständen der rekonstruierte Steinaltar des heiligen Jošt von Paški Kozjak aus dem 17. Jahrhundert, drei spätgotische Skulpturen, sakrale Gefäße und Originalfresken aus der Burg Schwarzenstein. Der bäuerliche Teil der Ausstellung wird durch die Rekonstruktion des “Rauchstubenhauses von Kavčnik” präsentiert, während den adligen Teil die Funde von archäologischen Gegenständen für den täglichen Gebrauch darstellen. Der zentrale Teil des Raumes ist zusammen mit der Vergrößerung der Vischers Landkarte aus dem Jahr 1670 dem Modell des Šaleška-Tals gewidmet, das das Netzwerk von Kirche und Burg auf dem Boden unseres Tals darstellt.

Call Now Button
Accessibility
Scroll to Top